Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände

Unverständnis über Mehrheit gegen Schlichterspruch

VKA: „Gewerkschaften sollen ihrer Verantwortung nachkommen und nicht erneut auf Streiks setzen“ / Fortsetzung der Tarifverhandlungen am 13. August in Offenbach / VKA-Mitgliederversammlung berät weiteres Vorgehen
Frankfurt am Main. Nach dem heute veröffentlichten Ergebnis der ver.di-Mitgliederbefragung, wonach 69,13 Prozent den Schlichterspruch ablehnen, sagte der Präsident der VKA, Dr. Thomas Böhle: „Sowohl die Arbeitgeber- als auch die Gewerkschaftsvertreter in der Schlichtungskommission haben der Einigungsempfehlung der beiden Schlichter zugestimmt. Wir haben kein Verständnis dafür, wenn dieser austarierte Kompromiss nun in den anstehenden Verhandlungen am Donnerstag abgelehnt werden sollte. Weitere Veränderungen gegenüber dem Schlichterspruch kann es nicht geben. Auch für weitere Streiks gibt es keinerlei Verständnis, Eltern und Kinder haben bereits in den vergangenen Monaten massiv unter dem Arbeitskampf gelitten. Nun ist es Zeit, endlich zu einem Abschluss zu kommen. Das kann nur die Umsetzung der einvernehmlichen Einigungsempfehlung aus der Schlichtung sein.“
Die VKA hatte der Einigungsempfehlung der Schlichter bereits am 25. Juni 2015 zugestimmt. „Der Schlichterspruch ist auch für die kommunalen Arbeitgeber kein Wunschergebnis, aber wir sind zu diesem Kompromiss bereit“, so Böhle. Entsprechend des Schlichterspruchs würden die Personalkosten der Kommunen um 3,2 Prozent steigen – außerhalb einer regulären Tarifrunde. Im letzten Jahr sind die Gehälter der Beschäftigten um 3,0 Prozent gestiegen, ab März 2015 um weitere 2,4 Prozent.
Die Gewerkschaften haben mit unrealistischen Forderungen und durch ihr aggressives Vorgehen Erwartungen geweckt, die nicht zu erfüllen sind. Sie sind nun offenbar nicht mehr in der Lage, den Tarifkonflikt zu beenden. Und das, obwohl sich für die größte Beschäftigtengruppe, die Erzieherinnen und Erzieher, Erhöhungen um bis zu sechs Prozent ergeben. Bei Kita-Leitungen sind es teilweise noch mehr.
Am Donnerstag (13. August) werden die Tarifverhandlungen, die wegen der Mitgliederbefragung der Gewerkschaften seit dem 25. Juni 2015 unterbrochen waren, fortgeführt. Die Verhandlungen finden in Offenbach statt. Für die VKA wird die Mitgliederversammlung vor Ort sein.
 

Zurück zur Übersicht